Produktneuheiten

Die ascaso STEEL

Heute testen wir für Sie, die neue STEEL DUO PID von ascaso aus Barcelona. Die Maschine ist das Top-Modell der bereits seit über 10 Jahren existierenden STEEL-Linie. Diese hat ascaso damals als Gegenentwurf zur schnuckelig in vielen Farben erhältlichen DREAM entwickelt. Sie sollte durch ihr industriell wirkendes Design und die professionelleren Bauteile Kunden ansprechen, die semi-professionelle Ambitionen bei der häuslichen Espresso-Zubereitung hegen.

Nun hat sich in den letzten Jahren der Standard dessen, was in deutschen Haushalten an technischem und auch finanziellem Aufwand betrieben wird, um einen vernünftigen Espresso oder Cappuccino zu zaubern, extrem erhöht. Maschine, Mühle und Zubehör können hier schon mal den Anschaffungspreis eines handelsüblichen Kleinwagens erreichen. Grund genug, auch im Hause ascaso ein Modell-Upgrade zu schaffen, und auf Basis der bestehenden STEEL-Linie alle Features, die bei einer Maschine ihres Ausmaßes möglich sind, in das neue Flaggschiff zu stecken.

Der Aufbau
Firmengründer José Luis Ascaso ist ein großer Verfechter einer zukunftsorientierten Bauweise von Espressomaschinen. Er hat sich vor einiger Zeit bewusst entschlossen, anstelle von Messing- oder Kupferkesseln nur noch mit Edelstahlelementen zu arbeiten. Für die kleineren Maschinen hat er eigens einen Durchlauferhitzer entwickeln lassen, welcher ein ca. 1 m langes Edelstahlrohr in einer Neu, nachhaltig und super fix Schnecke durch einen Leichtmetall-Block führt, in dem sich eine Heizschleife befindet. Dieses Heizelement ist in sehr kurzer Zeit auf Arbeitstemperatur. So steht das Wasser nicht in Kesseln, sondern wird exakt im Moment der Kaffeeproduktion aus dem Tank bezogen. Ein weiterer großer Vorteil dieser Technik ist die Lebensmittelsicherheit, die im Vergleich zu Alu, Messing oder Kupfer, dank der Verwendung hochwertigen Edelstahls optimal ist.

Die DUO PID hat zwei dieser neuen Heizelemente, eines für Kaffee, das andere für Dampf oder Heißwasser an Bord. Sie ist somit in der Kategorie Dual-Boiler zu führen, auch wenn es korrekterweise Dual-Element-Maschine heißen müsste. Zwei große Vibrationspumpen versorgen die Elemente mit frischem Wasser. Der 2 Liter große Tank ist seitlich zu erreichen und die Abtropfwanne lässt sich nach vorne entnehmen.

Das Design
Die Gehäuseform der STEEL DUO PID ist bekannt von den Vorgängermodellen. Neu ist aber, dass mit den beiden Varianten schwarz und weiß, sowie einer von der Metallqualität her hochwertigeren Version in Edelstahl poliert, inzwischen drei Versionen zur Auswahl stehen. Alle drei sind mit einem Siebträger mit Griff aus Hartholz aus regionaler Aufzucht ausgestattet. Die Arbeitsfläche ist mit LEDs beleuchtet und der Schriftzug ascaso ist in verchromten Lettern am Frontblech angebracht. Alles in allem hat sich der Auftritt der STEEL Maschine deutlich verbessert.

 

In der Praxis

Espresso
Wir wollen Espresso und Cappuccino zubereiten, füllen Wasser in den Tank, nachdem wir das mitgelieferte BWT Bestcup Wasserfiltersystem installiert haben. Der klassische Leerbezug, um den Filter zu füllen, kann erst erfolgen, nachdem die Maschine ihre Betriebstemperatur erreicht hat. Das ist allerdings bereits nach ca. 3 Minuten der Fall. Super fix! Wir haben die Temperatur an der PID-Steuerung auf 98°C (bei Offset 0) eingestellt und testen, ob die Temperatur für die von uns gewählte Espressomischung (80% Arabica / 20% Robusta, dunkle Röstung, aber noch keine Öle an der Oberfläche) passt.

Dann haben wir noch weitere Punkte, die man einstellen kann:

  • Portionsmenge - die Maschine hat tatsächlich eine Portionierelektronik, bei der man super simpel die Menge für einen einfachen und einen doppelten Bezug einprogrammieren kann.
  • Pre-Infusion - wir können den Kaffee durch eine elektronische Pre-Infusion für einen kleinen Moment aufquellen lassen, bevor die eigentliche Zubereitung beginnt. Die Länge der Pre-Infusion kann man sogar noch variieren!
  • Shot-Clock - man kann während des Bezuges zur Überwachung der Extraktionszeit am Display eine Stoppuhr aktivieren.

Wir testen unsere Einstellungen und nach zwei/drei kleineren Korrekturen sind wir mit dem Ergebnis in der Tasse sehr zufrieden. Der 58mm Profi-Siebträger mit Hartholzgriff schmeichelt der Hand des Bedieners und ist beim Arbeiten an der Maschine durch sein Eigengewicht und die gute Balance eine echte Freude. Wir haben in das 14g Sieb rund 18g Kaffee platziert und kräftig angetampt. Die Shot-Clock ist im Zusammenhang mit der Waage, die man problemlos unter Auslauf und Tassen bekommt, eine große Hilfe, um zu prüfen, wie viel Espresso in welcher Zeit produziert wurde. Das Präzisionsmanometer zeigt uns 12 bar Brühdruck an, was für einen Bezug bei einer Maschine mit Vibrationspumpentechnik ein guter Wert ist. Sollten wir beim Brühdruck Veränderungen vornehmen wollen, so können wir das über eine Einstellschraube neben der Brühgruppe unter Zuhilfenahme eines kurzen Schlitzschraubendrehers problemlos tun. Wir stellen noch kurz die Mengen ein, die wir beim Single- und Doppelespresso in unseren Tassen haben wollen, indem wir den dafür zuständigen Kippschalter so lange hoch bzw. runter drücken, bis die Menge unseren Vorstellungen entspricht. Beim nächsten Bezug ist dann durch einfaches Kippen des Schalters die Menge abrufbar.

Milchschaum
Nun testen wir die Dampfeinheit. Hierzu muss lediglich der STEAM-Schalter umgelegt werden und nach einer kurzen Besinnungspause startet die für den Dampf zuständige Pumpe damit, Wasser in Impulsen in den Durchlauferhitzer zu pumpen. Die isolierte Profi-Dampflanze ist mit einer 1-Loch-Düse ausgestattet und liefert sehr trockenen und kontinuierlichen Dampf, der es uns leicht macht, eine feinporige Milchschaum-Qualität herzustellen. Latte-Art ist hiermit absolut kein Problem. (jh)

 

FAZIT

Die STEEL DUO PID überzeugt mit einem sehr zeitgemäßen Angebot an Funktionen und ist in Aufbau und Materialauswahl ein großer Schritt in die Zukunft der maschinellen Espressozubereitung zu Hause. Kurze Aufheizzeit, frisches Wasser bei der Extraktion und die diversen verstellbaren Parameter setzen bei den Maschinen bis € 1.500,- einen neuen Maßstab.

Diese Maschine ist ein echtes Barista-Tool für zu Hause!

Hersteller: ascaso / Barcelona

Modell: STEEL DUO PID

Preis: € 1.499,- inkl. MwSt (UVP)